Ihre SPD im Kreis Reutlingen

 

„Aktivposten“ der Lebenshilfe Reutlingen

Veröffentlicht in Wahlkreis

Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) hat 22 Modellprojekte bekannt gegeben, die im Rahmen der Projektförderung „Impulse Inklusion“ vom Land finanziell unterstützt werden. Wie Nils Schmid mitteilt, gehört dazu auch das Projekt „Aktivposten“ der Lebenshilfe Reutlingen e.V.  Es erhält knapp 30.000 €. Landesweit fördert die grün-rote Regierung innovative Inklusionsprojekte im Umfang von 1 Mio. €

Bei ‚Aktivposten‘ werben Menschen mit Behinderungen für ehrenamt­liches Engagement. In der Rolle der Informieren­den und Präsentierenden gehen sie an Schulen, zu Vereinen, Organi­sationen oder kulturellen Veran­staltungen. Dafür werden sie in Fortbildungen geschult.

„An diesem Projekt gefällt mir besonders, dass hier der Inklusionsgedanke keine Einbahnstraße ist. Menschen mit Behinderungen werden aktiv, um andere in unser Gemeinwesen mit einzubeziehen und ehrenamtlich zu aktivieren“, lobt Nils Schmid.

Gefördert werden innovative Projekte von Selbsthilfe­organisationen, Behinderteneinrichtungen, Kommunen und Vereinen, die das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderungen in Baden-Württemberg voranbringen wollen. Dafür stehen rund 1 Mio. Euro zur Verfügung. Im Jahr 2015 werden insbesondere solche Projekte gefördert, die den Inklusionsgedanken in den Bereichen Selbstbe­stimmtes Wohnen und Nachbarschaft aufgreifen und damit neue Wege des Miteinanders von Menschen mit und ohne Behinderungen außerhalb stationärer Angebote beschreiten.

Bei der Auswahl der Projekte wurde die Ministerin von Expertinnen und Experten aus den Wohlfahrtsverbänden und Kommunen sowie von Vertreterinnen und Vertretern von Menschen mit Behinderungen beraten. Dabei wurde Wert darauf gelegt, dass in den geförderten Projekten Menschen mit und ohne Behinderungen die Projekte gemeinsam entwickeln, planen und durchführen. „Impulse Inklusion“ wurde bereits zum dritten Mal ausgeschrieben.

Bei der Auswahl der Projekte wurde die Ministerin von Expertinnen und Experten aus den Wohlfahrtsver­bänden und Kommunen sowie von Vertreterinnen und Vertretern von Menschen mit Behinderungen beraten. Dabei wurde Wert darauf gelegt, dass in den geförderten Projekten Menschen mit und ohne Behinderungen die Projekte gemeinsam entwickeln, planen und durchführen. „Impulse Inklusion“ wurde bereits zum dritten Mal ausgeschrieben.

Weitere Projekt-Beispiele finden Sie unter:

http://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de

http://www.lebenshilfe-reutlingen.de

Quelle: Sozialministerium Baden-Württemberg

 

Homepage Nils Schmid - Minister für Finanzen u. Wirtschaft | Landesvorsitzender der SPD BW | MdL für Reutlingen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden