Ihre SPD im Kreis Reutlingen

 

Rudolf Haussmann, MdL, zieht Bilanz

Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften

Rudolf Haussmanns Abschiedsvorstellung als Landtagsabgeordneter bei der SPD 60 + am 8.2.2011 in Reutlingen
Mitgliederversammlung mit Wahlen

Anlässlich der Mitgliederversammlung am 8.2. im Seniorenstüble skizzierte Haussmann Grundzüge seiner politischen Arbeit und nannte persönliche Zukunftsperspektiven, auf die er sich um so mehr freut, als er sich fit fühlt für neue Aufgaben, keinesfalls „verbrannt“ die politische Bühne des Landtages verlässt. Es ging ihm darum, einige Eindrücke zu hinterlassen, die erlauben, ihn „persönlich mit seiner Arbeit zu identifizieren“.
Rückblickend führte er aus, dass sein Weg als engagierter Gewerkschafter nicht unbedingt geradlinig zur SPD geführt hatte, die Beziehung zu seiner Partei dafür aber umso stabiler sei. Aus der Vielzahl seiner Initiativen und Arbeiten als Landtagsabgeordneter verwies er mit einigem Stolz auf seine „Handschrift“ an einem „Tariftreuegesetz“, wonach nur solche Unternehmen Aufträge bekommen sollen, die ihre Mitarbeiter fair bezahlen. Dieses Gesetz, das am 1./2. März in 3. Lesung behandelt wird, findet in einigen Bundesländern ja auch die Zustimmung der CDU.
Aus Haussmanns Sicht ist auch die Wahl von Barbara Bosch zur neuen alten OB bemerkenswert: wer hätte vor 10 Jahren gedacht, dass sich alle Fraktionen (außer den Grünen) geschlossen für Frau Bosch aussprechen? Der Grund liegt seiner Meinung nach in der von Frau Bosch vertretenen „politischen Kultur“ fairer, das Gegenüber respektierenden Auseinandersetzungen, wofür er selber auch stehe und was in der politischen Arbeit zu „großen Deckungsflächen“ führt, so dass am Ende jeder mit dem erzielten Ergebnis leben kann.
Haussmanns Blick in die Zukunft wurde eröffnet mit einem Plädoyer für Nils Schmid, den SPD Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 27.3. Er attestierte Schmid das auch an Frau Bosch gerühmte Verhalten. Nils Schmid habe er immer als integren, anständigen Charakter erlebt, der offen seine Position vertritt, aber nach erfolgtem Meinungsbild in der Partei die entsprechenden Beschlüsse mitträgt und nicht nachkartet.
Seine eigene Zukunft sieht er zum einen in seiner Beratungsfirma für Konfliktmanagement und Schulung, z.B. auch von Betriebsräten (Unter den Linden 15) und in seinem neuen Amt als „Landesfachbereichsleiter für Verkehr“, in das er vor kurzem gewählt wurde.
Die anstehenden Wahlen innerhalb der SPD 60 + ergaben folgende Ergebnisse:
Neue / alte Vorsitzende: Edeltraut Stiedl, RT
Stellvertreter: Werner Gebauer (Münsingen) und Christian Keil (Wannweil)
Schriftführerin: Angela Madaus (Walddorfhäslach)
Beisitzer: Elsbeth Wittel (Pfullingen), Helmar Ulbricht (Eningen), Helga Decker (Münsingen), Uli Eberbach (Münsingen), Renate Doms (Rommelsbach), Gertrud Hartmann (RT)
Als Vertretung im Landesvorstand wurde gewählt: Angela Madaus

gez. Angela Madaus 2011-02-09

 

Homepage Susanne Stetter

Termine und Veranstaltungen

Alle Termine öffnen.

02.12.2022 - 02.12.2022 Treffen Landesspitze

03.12.2022 - 03.12.2022 Konstituierende Sitzung Landesvorstand

Alle Termine

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden